Stäubegeräte für Filmstaub

Um Filmstaub gleichmäßig zu verteilen eignen sich sogenannte Stäubegeräte aus der Insektenbekämpfung hervorragend.

Die Staubmühle „Dustin Mizer“ der Firma Earth Duster ist leider nur in den USA erhältlich. Für „Die Grenze“ 2009 hatten wir davon 3 Stück importiert. Ein freundlicher Amerikaner wird uns erklären wie toll das Ding funktioniert:

Zu kaufen gibt es den Dustin Mizer für ca 45 Dollar zum Beispiel im internationalen Kaufhaus Amazon.com.

Update 2014: Das Gerät gibt es mittlerweile auch direkt aus Deutschland link

In Deutschland habe ich die größte Auswahl an Stäubegeräten bei der Firma Agrinova gefunden. Am sinnvollsten erscheint mir der Pulmic MATCH 2 Stäubegerät für knapp 36 Euro. Keine Ahnung wie gut das funktioniert.

Ich kann es mir nicht verkneifen auf den Porsche unter den Staubbläsern hinzuweisen. Auch wenn der SR 450 von Stihl bei einem Preis von 870 Euro kaum filmtauglich scheint. Reichweite 14 Meter horizontal – schon stark.

Suchmaschine für Spielfahrzeuge

Die Firma Film-Autos.com vermittelt auf der gleichnamigen Internetseite diverse Young- und Oldtimer. Laut Angaben der Betreiber sind über 3000 Fahrzeuge in der Datenbank. Die Suche lässt sich nach diversen Kriterien filtern. Neben den üblichen Kriterien für Autos finden sich einige filmspezifische Anforderungen wie zum Beispiel Außen- und Innenfarbe.Film-Autos.com

Neben PKWs, LKWs, und Motorrädern finden sich auch Boote und Flugzeuge in der Datenbank.

Zu jedem Fahrzeug gibt es mindestens ein Foto und eine detaillierte Beschreibung. Die Anfrage beim Fahrzeugeigentümer übernimmt film-autos.com. Dafür bleiben 20% des Mietpreises als Provision bei Film-Autos.com.

Gibt es so etwas schon für Drehorte?

Art Department Store

Die berliner Filmbautruppe „Home of Pirates“ vertreibt unter www.artdepartmentstore.com alle möglichen Dinge die man sonst nirgends bekommt. Dirty Down Spray, Bostik, Klebebänder, Filmstaub, Dulling, Spinnweben, Schnee, Rauch und hastenichgesehn.

Spielgeld oder Falschgeld?

Das Geld nachdrucken verboten ist, muss ich nicht erklären. Es gibt wohl Kollegen/innen die trotzdem mit Blüten drehen. Das folgende Zitat macht deutlich, warum das keine besonders gute Idee ist.

Nach § 128 Abs. 1 Nr. 1 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten (OWiG) stellt das Herstellen oder Verbreiten von Drucksachen oder Abbildungen, die ihrer Art nach geeignet sind, im Zahlungsverkehr mit Papiergeld verwechselt oder dazu verwendet zu werden, solche verwechslungsfähigen Papiere herzustellen, eine Ordnungswidrigkeit dar. Ordnungswidrig ist nach § 128 Abs.Nr. 2 OWiG ferner das Herstellen, Verschaffen, Feilhalten, Verwahren, Überlassen oder das Ein- und Ausführen von Platten, Formen, Drucksätzen, Druckstöcken, Negativen, Matrizen, Computerprogrammen oder ähnlichen Vorrichtungen, die ihrer Art nach zur Herstellung der in Nr. 1 dieser Vorschrift bezeichneten Drucksachen oder Abbildungen geeignet sind. Diese Vorschriften gelten sowohl für Euro-Banknoten als auch für Banknoten eines fremden Währungsgebietes.   Die Ordnungswidrigkeiten können mit Geldbußen von bis zu EUR 10.000 geahndet werden.

Quelle: Bundesbank

Im Normalfall empfiehlt es sich also mit echtem Geld zu drehen.

Für die Fälle in denen wir nicht auf „Spielgeld“ als Requisit verzichten können, gibt es von der Deutschen Bundesbank folgende Richtlinie zur Abbildung von Banknoten zu Werbe- und anderen Zwecken und vom Justizministerium die Verordnung über die Herstellung und den Vertrieb von Medaillen und Münzstücken … Im Prinzip müssen sich die Scheine oder Münzen in Größe, Farbe etc signifikant von echtem Geld unterscheiden. Im Zweifelsfall macht es natürlich Sinn mit der Bundesbank direkt abzuklären was legal ist und was nicht.

Moonrise Kingdom

Aus überschwänglicher Begeisterung eröffne ich dieses Blog mit einem Hinweis auf den Film „Moonrise Kingdom“ von Wes Anderson.

Der Film ist unglaublich detailverliebt. Da greifen alle Gewerke ineinander. Wer irgendetwas mit Film zu tun hat, muss diesen Film gesehen haben!

„Moonrise Kingdom“ ist die Definition dessen, wie ich gerne Film machen würde. Mit Vision und gemeinsam.

Website: http://www.moonrisekingdom.de/