Spielsachen: Fundus mit Weblog

Eine Mail vom VdRSD hat mich heute auf das „Spielsachen“ Blog aufmerksam gemacht:

Die drei Macher des gleichnamigen Fundus aus Weimar bloggen dort schon seit Anfang 2007. Das Blog gibt einerseits einen schönen Vorgeschmack auf den Fundus, daneben werden aber auch viele andere schöne, interessante und nützliche Dinge beschrieben und vor allem toll bebildert. Klickt euch mal durch, lohnt sich!

Hollywood sucht den Super-Szenenbildner

Auf dem US-amerikanischen Fernsehsender Syfy läuft seit letztem Dienstag die Sendung Hot Set.

Zwei Production Designer treten gegeneinander an. Sie haben ein Budget von je 15.000 Dollar und 3 Tage Zeit um mit ihrem Team ein sogenanntes Hot Set nach Vorgabe der Jury zu erstellen. Am Ende wird eine kurze Szene in den Sets gedreht. Als Preisgeld winken 10.000 Dollar.

 

Die Jury besteht aus den Production Designern Barry Robison (X-Men Origins: Wolverine, Die Chroniken von Narnia – Reise auf der Morgenröte) der zweifach Oskar nominierten Lilly Kilvert (Operation Walküre – Das Stauffenbergattentat, Last Samurai) und Curt Beech (Art Director bei The Social Network, Star Trek).

 

Auch wenn die Sendung ähnlich anstrengend gemacht ist wie vergleichbare deutsche Formate, fand ich die erste Folge doch sehr spannend. Allein zu sehen in was für Läden die KollegInnen in Hollywood gehen um zum Beispiel Felsen zu kaufen. Verrückt! Auch interessant, in den drei Tagen wird nicht bis in die Puppen geackert. Nein, die machen pünktlich Feierabend! Und insgesamt ist es natürlich spannend KollegInnen bei der Arbeit zuzuschauen und mitzukriegen welche Gedanken sie sich machen. Ich werde auf jeden Fall weiter gucken.

Aus Deutschland leider nur bedingt verfügbar

Syfy hat zumindest die erste Folge von Hot Set online bereit gestellt. Leider versteckt hinter einer Geo-IP Sperre. Die lässt sich nur mit einem sogenannten VPN umgehen. Das bedeutet die Internetverbindung zu Syfy wird in diesem Fall über einen Server in den USA umgelenkt. Somit erkennt Syfy nicht meine deutsche IP-Adresse sondern eine amerikanische. Ich nutze dafür blackVPN.

Essbares Lackspray

Esslack auf Heidelbeeren

Bei Deli Garage gibt es Lebensmittelfarbe aus der Sprühdose. Die Hamburger bieten die Farben Gold, Silber, Rot und Blau an. Pro Dose je 100ml werden 24,80 € fällig. Im Prinzip besteht der Esslack nur aus Lebensmittelfarbe und Alkohol und ist angeblich geschmacklos geschmacksneutral .

Die Dosen eignen sich anscheinend auch als Spielrequisit wenn zum Beispiel Menschen oder Tiere im Bild mit Farbe besprüht werden sollen.

Vielen Dank an Miriam Müller für den Hinweis!

 

Lesehinweis: Spiegel – Wie ein Foto von Uwe Mundlos in den „Tatort“ geriet

2001 taucht ein Fahndungsfoto des NSU Terroristen Uwe Mundlos in einem Tatort auf. Angeblich ist die Praktikantin Schuld. Spiegel Online – Wie ein Foto von Uwe Mundlos in den „Tatort“ geriet

Ausstellung in München: Storyboards. Von Hitchcock bis Spielberg

Viel zu spät weise ich auf die aktuelle Ausstellung Storyboards. Von Hitchcock bis Spielberg der VKB in München hin. Sie ist nur noch bis zum 16. September geöffnet. Eintritt ist frei.

Die Deutsche Kinemathek hat ein sehr schönes Begleitbuch zu der Ausstellung herausgegeben: Zwischen Film und Kunst: Storyboards von Hitchcock bis Spielberg (Amazon Affiliate Link). Ich habe mir gleich vorgenommen einige der Filme mit Blick auf die Storyboards noch mal anzuschauen.

Stäubegeräte für Filmstaub

Um Filmstaub gleichmäßig zu verteilen eignen sich sogenannte Stäubegeräte aus der Insektenbekämpfung hervorragend.

Die Staubmühle „Dustin Mizer“ der Firma Earth Duster ist leider nur in den USA erhältlich. Für „Die Grenze“ 2009 hatten wir davon 3 Stück importiert. Ein freundlicher Amerikaner wird uns erklären wie toll das Ding funktioniert:

Zu kaufen gibt es den Dustin Mizer für ca 45 Dollar zum Beispiel im internationalen Kaufhaus Amazon.com.

Update 2014: Das Gerät gibt es mittlerweile auch direkt aus Deutschland link

In Deutschland habe ich die größte Auswahl an Stäubegeräten bei der Firma Agrinova gefunden. Am sinnvollsten erscheint mir der Pulmic MATCH 2 Stäubegerät für knapp 36 Euro. Keine Ahnung wie gut das funktioniert.

Ich kann es mir nicht verkneifen auf den Porsche unter den Staubbläsern hinzuweisen. Auch wenn der SR 450 von Stihl bei einem Preis von 870 Euro kaum filmtauglich scheint. Reichweite 14 Meter horizontal – schon stark.

Suchmaschine für Spielfahrzeuge

Die Firma Film-Autos.com vermittelt auf der gleichnamigen Internetseite diverse Young- und Oldtimer. Laut Angaben der Betreiber sind über 3000 Fahrzeuge in der Datenbank. Die Suche lässt sich nach diversen Kriterien filtern. Neben den üblichen Kriterien für Autos finden sich einige filmspezifische Anforderungen wie zum Beispiel Außen- und Innenfarbe.Film-Autos.com

Neben PKWs, LKWs, und Motorrädern finden sich auch Boote und Flugzeuge in der Datenbank.

Zu jedem Fahrzeug gibt es mindestens ein Foto und eine detaillierte Beschreibung. Die Anfrage beim Fahrzeugeigentümer übernimmt film-autos.com. Dafür bleiben 20% des Mietpreises als Provision bei Film-Autos.com.

Gibt es so etwas schon für Drehorte?